Farbcodes

Wer immer dachte, Farben in Comics sind zufällig gewählt, der irrt sich.

e-Trado GmbH

Wonder Woman - Familie

Wonder Woman Familie

Nach langer Zeit erscheint endlich der zweite Band von Wonder Woman, welcher auf den Namen Familie hört und die Ausgaben 7 bis 12 enthält. Wonder Woman muss ihre Freundin Zola, die von Götteroberhaupt Zeus ein uneheliches Kind erwartet, aus den Händen von Hades, dem Herrscher über die Toten und die Unterwelt, befreien.
In Florenz eilt ein Mann einem anderen hinterher und bittet ihn um Hilfe, was den anderen aber nicht wirklich zu interessieren scheint. Die beiden kennen sich, da der Mann schon einmal Hilfe vom Anderen bekommen hat. Er zieht seine goldenen Pistolen und zielt auf den Hilfesuchenden, der daraufhin panisch weg rennt. Genau in dem Moment tauchen Wonder Woman, der ex-Soldat Lennox, der der Gruppe schon einmal geholfen hat und auch ein uneheliches Kind von Hades ist, sowie Hermes auf. Sie teleportieren sich wieder einmal Dank Hermes‘ Stab. Diana will die Hilfe des Mannes, doch reagiert er patzig. Erst als Hermes ihn bittet, geht er auf den Götterboten zu und umarmt ihn, da es sich um seinen Onkel handelt. Die Gruppe erzählt Eros, so der Name des Mannes mit den goldenen Pistolen, von ihren Abenteuern und davon, dass die schwangere Zola bei Hades in der Unterwelt festsitzt. Eros führt Diana und ihre Begleiter zum Schmied Hephaestus, der nicht für seine Gastfreundschaft bekannt ist. Durch eine Tür in einem Schmuckladen betritt die Gruppe die Ätna, ein riesiges verstecktes Bergwerk, wo der Schmied, ein Riese mit grauer Haut, scharfen Tähnen und halberstarrtem Magma als Hände auf Metall einhämmert. Diana kommt mit dem Schmied ins Gespräch und zeigt ihm ihr Lasso der Wahrheit. Der Kollos gibt ihr eine andere Lasso-ähnliche Waffe, die er für besser hält.
Auf einmal kommt aus dem Magmakessel inmitten des Bergbaus ein riesiger Aligator aus Lava. Der Schmied stürzt sich direkt auf das Monster und will es mit bloßer Kraft bekämpfen. Diana aber sieht an der Decke ein riesiger Behälter mit Wasser auf. Diesen kippt sie mit Hilfe ihres Lassos aus und das Wasser fällt auf das Lavamonster nieder, welches sofort erstarrt. Mit ihrem Lasso vernichtet Wonder Woman die Bedrohung schließlich. Der Schmied erzählt ihr von der Geschichte der Amazonen. Alle 33 Jahre gehen die Amazonen auf einen Beutezug nach Männern. Sie verführen die Männern, lassen sich schwängern und töten die Männer dann. Wenn die Amazonen dann ebenfalls Männer gebären, werden diese zum Schmied geschickt, damit sie bei ihm arbeiten können. Er rettet die neugeborenen Männer also vor dem sicheren Tod und tauscht sie gegen Waffen ein. Später des Nachts verschafft sich Diana mit Hilfe von Lennox Zutritt zum Zimmer des Schmieds und fesselt ihn mit ihrem neuen Lasso. Sie will ihre die Männer befreien, weil sie die Arbeit im Werk des Schmieds für Sklaverei hält. Sie schleudert den gefesselten Kollos durch die Wand und ruft die Männer zusammen. Die scheinen sich nicht wirklich zu freuen, da sie dem Schmied dankbar sind und in seinem Werk als eine Art Künstler tätig sein können. Sie lässt ihn frei und will sich entschuldigen, doch unterbricht sie der Schmied, dass sie sich auf den nächsten Tag vorbereiten soll. Der Schmied stattet Wonder Woman mit einer neuen Rüstung und neuen Waffen aus, die sie brauchen wird, wenn sie sich in die Unterwelt vorwagt. Zudem gibt er ihr noch Eros‘ goldene Pistolen. Hermes teleportiert Diana zur Unterwelt. Diese sieht aber aus wie London mit einem blutroten Himmel und so gar nicht wie Diana sich die Hölle vorgestellt halt. Doch liegt das an Hades, da er die Hölle nach seiner Fantasie formt und seine Launen schwanken zur Zeit heftig. Doch bestehen der Boden und die Häuser aus Seelen, wie Hermes auffällt. Eine Statue hinter den beiden erwacht zum Leben. Ein Reiter, der scheinbar nur noch aus Muskeln ohne Haut besteht, greift das Duo an. Diana hält dies für eine leichte Aufgabe, doch halten sie auch Hände aus dem Boden fest, die sie abtrennen muss. Auch weitere Statuen erwachen zum leben und greifen Wonder Woman an. Nur durch Hermes Hilfe besteht die den Angriff und kann die Reiter besiegen. Als nächstes laufen die beiden durch einen dunklen, aber für Diana bekannten Wald und kommen schließlich zu Zolas Hütte. Zola selber ist auch anwesend und bereits hochschwanger. Sie freut sich ihre beiden Freunde wieder zu sehen und fällt ihnen um den Hals. Gerade als die drei verschwinden wollen, erscheint Hades aus dem Kamin in der Hütte. Gleichzeitig erheben sich viele Seelen und kesseln das Trio ein. Hades ist sauer, weil man ihm eine Königin als Frau versprochen hat. Nun will er, dass Zola ihr Kind in der Unterwelt gebärt und dass es bei ihm aufwächst. Diana weiß aber, dass er eigentlich was anderes will, da fallen ihm Eros‘ Pistolen auf. Er will die Pistolen und dafür dürfe Zola gehen. Sie gibt ihm die Pistolen und will gehen, da ruft Hades sie und schießt ihr genau in die Brust. Er verkündet, dass es bald eine Hochzeit geben wird. Zola und Hermes müssen ihre Freundin zurück lassen. Im Damaskus besucht Strife ihren Bruder Krieg. Die beiden reden über Hades Hochzeit, doch will Krieg nicht erscheinen.
Im Ätna planen Hermes, Zola, Lennox, Eros und der Schmied, wie sie Diana retten können. Doch kommt erst nicht viel bei rum, bis der Schmied sagt, dass er zur Hochzeit eingeladen wurde und die Gruppe ihn begleiten soll. Dann macht er sich an die Arbeit für sein Hochzeitsgeschenk. Diana wird derzeit von Hades Gehilfinnen für die Hochzeit vorbereitet. Hades hat die Stadt der Amazonen gebildet um Diana einen Gefallen zu tun. Da bemerkt Diana, dass die Dienerin blutet. Sie hat die Pulsadern aufgeschnitten und sagt, dass Hades sie niemals gehen lassen werde. Sie sei Persephone, Hades erste Frau. Auf ihrem Weg in die Unterwelt treffen Hermes und Zola auf Aphrodite, die Zola ein bisschen über die Hölle erzählt.
In der Hölle sitzt Hades auf einem Thron, der aus seinem eigenen Vater besteht. Hades sagt ihm, dass wohl nicht viele zu seiner Hochzeit kommen werden. Genau in dem Moment erscheint seine Nicht Strife. Diese nimmt sich ein Glas Wein, welcher aus den Tränen von Hades Vater besteht. Strife meint, dass viele nicht kommen, weil er sich immer Frauen aussucht, die ihn gar nicht wollen und er sie dennoch heiratet. Hephaestus erscheint mit Lennox und Eros in der Unterwelt. Sie kommen gerade noch rechtzeitig um zu sehen wie Hades und Diana auf Pferden durch eine Masse von Seelen reiten. Hades offenbart seiner Verlobten, dass er nicht lieben kann, doch will Diana dies nicht glauben. Er konfrontiert sie mit den Gerüchten, dass sie ihn nur heirate, damit Zola frei ist. Er fordert von ihr, dass sie den Ehering schon vor der Trauung trägt, wozu sie zustimmt. Doch handelt es sich bei dem Ring um einen Strick aus ihrem Lasso. Der Schafrichter legt ihr den Strick um. Hades fragt sie ob sie ihn liebt. Da sie das Lasso der Wahrheit um ihren Hals trägt kann sie nicht lügen und dennoch ist ihre Antwort ein „Ja“. Gerade als der Schafrichter die beiden trauen will, reißt Diana sich los und flüchtet. Hades droht ihr, dass der Zola und das Kind finden wird. Bei ihrer Flucht trifft sie auf Hephaestus, Lennox und Eros. Doch für Wiedersehensfreuden bleibt wenig Zeit, da eine Welle aus Blut auf die vier zurollt. Hades Blutwelle gelingt es Diana zu verschlingen, doch wird sie von Strife gerettet. Wonder Woman ist sauer, dass niemand sie alleine kämpfen lässt. Dann aber erklärt sie Hades, dass sie ihn wirklich liebt, da sie jeden liebt und dass er nicht lieben kann, weil er sich selber nicht liebt. Als Hades Hephaestus fragt warum er hier sei, erklärt der Schmied ihm, dass er enttäuscht ist, dass die Götter stets gegeneinander kämpfen müssen. Hades will, dass alle gehen. Er lässt Eros goldene Pistolen fallen und will gehen, da gibt der Schmied ihm ein Geschenk. Wenig später schießt Diana eine der Pistolen ab, die Kugel trifft Hades, der gerade in einen Spiegel schaut, sich nun also endlich selber lieben kann.
Strife kehrt zum Olymp zurück und berichtet ihrer Mutter Hera von der Hochzeit. Die offenbart ihrer Tochter, dass ein Kopfgeld auf Zolas Baby ausgesetzt wurde.
In Michigan treffen Artemis und Demi aufeinander. Artemis erzählt, dass ihr Bruder Apollo ihr von der Prophezeiung, dass ein Abkomme Zeus‘ die Götter töten werde.
In Virginia begleitet Hermes Zola zu einem Arzt, weil Diana der Ansicht ist, dass ein Arzt sich das noch ungeborene Baby angucken sollte. Auf einmal schiebt sich der Mond über die Sonna, was ein Zeichen dafür ist, dass Apollo und Artemis sich vereint haben um Zolas Baby zu töten. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden Parteien. Der sonst unverwüstbare Lennox bricht sich seine steinerne Faust an Artemis Körper und ein Schlag von ihr zertrümmert sogar einen Bauchbereich. Zola will Diana retten die von dem pechschwarzen Apollo bedrängt wird. Mit einem Pickup-Truck fährt sie gegen Apollo, doch wird das Auto wesentlich mehr beschädigt als der Gott. Er schnappt sich Zola nachdem sie auf ihn geschossen hat, was auch keine große Wirkung zeigte. Zola wird von den Geschwistern zu Hera auf den Olymp gebracht. Apollo fordert nun Zeus‘ Thron von Hera ein, die allerdings Königin bleiben soll. Gerade als sie ihm den Thron übergeben will, erscheinen Hermes und Diana (Lennox mussten sie wegen seiner Verfassung nach Artemis‘ Schlag zurück lassen). Wieder einmal kommt es zum Kampf: Diana kämpft gegen Artemis und Hermes gegen Apollo. Währenddessen will Hera Zola endlich umbringen. Zola platzt gerade die Fruchtblase, da wirft Hera sie vom Olymp herab. Vorher will sie aber noch wissen ob Zola Zeus überhaupt liebte, woraufhin Zola nur sagt, dass sie es für eine Stunde tat. Des Weiteren erhofft Hera sich, dass Zeus zurück kehren wird, wenn Apollo auf dem Thron des Olymps sitzt. Diana hechtet ihrer Freundin hinterher. Im Flug kann sie die Schwangere fangen. Zeitgleich setzt sich Apollo auf den Thron, doch rät Hera ihm sofort eben diesen zu verlassen, weil Zeus zurück kehren wird. Sie könne dies spüren. Doch kehrt ihr Mann nicht zurück und so bleibt Apollo Herrscher des Olymps und verbannt Hera vom Olymp. Hermes bringt Zola zurück zur Erde und Diana stellt sich Artemis erneut. Sie nimmt ihre Manschetten ab und entfesselt so ihre gesamte Kraft. Nach einem kurzen Kampf unterbricht Apollo diesen. Er schlägt Diana einen Packt vor. Er wird das Baby in Ruhe lassen, wenn es denn keinen Gott tötet um den Thron zu besteigen, sollte das Baby später aber doch den Thron besteigen wollen, muss Diana es persönlich töten. Hermes entbindet das Baby und verschwindet sogleich mit diesem. Hera ist auch vor Ort, zickt sich wieder mit Zola an und wird von Zola mit einem Tablett ins Gesicht geschlagen. Sie blutet, was bedeutet, dass sie keine Göttin mehr ist. Hermes hat das Kind zu Demeter gebracht. Irgendwo erwacht ein Mann aus dem Eis und geht einem Licht entgegen.
Auch Familie zeigt die Amazonenprinzessin Diana von ihrer sympathischsten Seite. Die Story führt den Leser vom Hades bis in den Olymp. Sicherlich muss man genauer hin gucken, wer nun mit wem welches Bündnis geschlossen hat, doch macht das Lesen der neuen Abenteuer Wonder Womans richtig Spaß. Besonders, weil die griechische Mythologie hier in einer modernen und zeitgemäßen Art präsentiert wird. Man darf sich schon auf den dritten Band freuen, der wohl im Dezember scheinen wird.

Text © by Sebastian Berning