Farbcodes

Wer immer dachte, Farben in Comics sind zufällig gewählt, der irrt sich.

e-Trado GmbH

Aquaman Band 2: Die andere Liga

Aquaman Band 2: Die andere Liga

Für viele zählt Aquaman sicherlich zu den großen Gewinnern des Reboots des DC-Universums. Dank der New 52 konnte sich der König von Atlantis zeitgemäßer und besser denn je dem Publikum zeigen. Der zweite Band greift auf viele Ereignisse aus Aquamans Vergangenheit zurück und einer anderen Bande von Helden, der er angehörte, bevor er der Justice League beitrat.

In Brasilien rennt eine vermummte Frau vor einem Verfolger weg. Durch eine Explosion wird sie zu Fall gebracht und ihr Verfolger steht hinter ihr. Ein Mann in einem schwarzen Kampfanzug und einem riesigen Helm mit riesigen roten Augen. Kurz bevor er sein Opfer, sie Seherin Kahina, tötet, nimmt er die Maske ab. Unter ihr steckt ein schwarzer Mann mit drei riesigen Narben im Gesicht. Dann tötet er die Frau, die nach einem Arthur ruft und nimmt ihr ihren goldenen Talisman. Im Atlantik retten Aquaman und seine rothaarige Freundin Mera ein paar Schiffe vor den mächtigen Wellen eines Sturms auf hoher See. Dann gehen die beiden zu Dr. Shin um mit ihm über das Relikt zu reden was sie im Graben (aus Band 1) gefunden haben. Als Shin das Relikt, welches Atlantis versenkt haben könnte, untersucht. Gibt es einen hellen Blitz und eine Kriegerin samt schwarzem Panther springt auf Shin zu um ihn für Arthur zu töten. Mera kann gerade noch verhindern, dass die Unbekannte den Wissenschafter tötet. Die Kriegerin erzählt Arthur, dass Black Manta die Seherin getötet habe. Ya‘Wara, so der Name der Kriegerin, vermutet, dass Shin hinter dem Mord an ihrer Freundin steckt. Mera hingegen ist eher verwirrt, wer die fremde Frau ist. Vor sechs Jahren kam heraus, dass Arthur Curry vielleicht aus Atlantis kommt und die Presse lauerte ihm auf, bis er die Flucht ergriff und ins Meer sprang. Erst ein Jahr später kehrte er zurück.
Er will mit Ya‘Wara die Leiche von Kahina sehen und bittet Mera bei Shin zu bleiben und ihn zu beschützen und zu helfen. Er würde ihr alles erklären, wenn er wieder daheim sei. Als Arthur mit der Unbekannten verschwindet, fordert Mera Shin auf ihr einige Dinge zu erklären.
Vor sechs Jahren war Aquaman mit einer Bande von Helden in Sibirien unterwegs um Black Manta zu finden. Kihina sieht mit ihren Kräften, dass ein Dorf in Gefahr ist. Es könnte von einer Lawine überrollt werden. Arthur aber will Manta weiter jagen, auch als sein russischer Kollege Vostok, der eine goldene Maske trägt, ihn bittet den Leuten zu helfen, denkt er nur an die Verfolgung von Black Manta. Die Anderen aber gehen zum Dorf. Prisoner, ein Mann in grüner Kleidung mit goldenen Fesseln um die Hände und einem Sack über dem Kopf, will sich opfern um das Dorf zu retten. Ihm gelingt es das Dorf mit einer Art Schutzschild abzusichern. Doch ein kleines Mädchen ist außerhalb des Schildes, wird aber von Arthur in letzter Sekunde vor den Schneemassen gerettet. Er ist sauer, dass die Black Manta aus den Augen verloren haben. Kehina aber sagt ihm, dass er was besseres als seinen Feind finden wird, nämlich sein Glück.
Als Arthur und Ya‘Wara vor Kehinas Leiche stehen, werden sie von Wilderern angegriffen.
Im Moment ist Black Manta in Heidelberg vor einem US-amerikanischen Forschungslabor. Er greift Prisoner an und will auch ihn umbringen. Doch gelingt Prisoner die Flucht nach einem kurzen Kampf mit dem Mann in schwarz. Derweil müssen sich Arthur und seine alte Freundin den Wilderern stellen. Es gelingt den Angreifern allerdings Ya‘Waras Panther zu töten. Sie ruft mit ihren Kräften die Tiger aus dem Dschungel zu sich und hetzt diese auf die Wilderer. Arthur erklärt Ya‘Wara, dass er Vostok gerufen hat und dieser in etwa acht Stunden eintreffen sollte. Er befindet sich auf dem Mond und lebt in Isolation. Durch seinen atlantischen goldenen Helm kann er auf dem Mond überleben. Shin berichtet Mera wie der Arthurs Vater traf. Er befand sich auf einer Expedition und sein Schiff sank. Seine gesamte Crew starb im Meer, doch Tom Curry rettete Shin. Jahre später tauchte Tom erneut bei Shin auf und zeigte ihm seinen Sohn Arthur. Shin half Arthur dabei seine Kräfte zu kontrollieren und zu benutzen. Später erzählte ihm Tom von Atlantis und dass dessen Königin Arthurs Mutter sei. Als Shin Tom vorschlug mit den Erkenntnissen an die Öffentlichkeit zu gehen, verwüstete Tom Shins Büro und nahm alles über Arthur mit, was er finden konnte. Shin verlor seine Freunde und auch seine Glaubwürdigkeit als Forscher. Da hörte er von einem Schatzjäger, der ein paar Piraten besiegt hatte und engagierte ihn eine Blutprobe von Arthur zu beschaffen. Tom Curry erlitt einen Herzanfall während er seinen Sohn verteidigte und starb daran. Aus Wut tötete Arthur dann Black Mantas Vater.
Operative gelingt es in Black Mantas Basis einzubrechen. Das Mitglied von Aquamans früherer Liga sucht nach Informationen über Black Mantas Plan. Doch wird er von Mantas Männern überrascht und kann sich nur mit einem Sprung aus dem Fenster retten. Er schießt ein Seil ab und zieht sich an einem Flugzeug hoch, das von seinem Sohn gesteuert wird. Unter der Maske des Verbrechensbekämpfers steckt ein alter Mann, der sich kaum noch von den Strapazen erholen kann. Dennoch will Operative zu Aquaman.
Arthur und Black Manta kämpfen miteinander. In dem Getümmel treffen Prisoner und Ya‘wara aufeinander. Der Kampf dauert noch lange, aber es gelingt Black Manta, das atlantische Amulet von Ya‘Wara an sich zu bringen und mit Hilfe des Amulets zu verschwinden. Arthur ist noch nicht von seinem Rachetrip runter und weiß noch nicht ob er ihn töten wird oder nicht. Vor Jahren war Arthur mit den Anderen beim Grab des ersten Königs von Atlantis und fand dort seinen berüchtigten Dreizack.
Operative erscheint und verrät Arthur und seinen Begleitern wo sich Manta aufhält. Er ist bei Shin zu Hause und will ihn töten. Doch muss er dafür erst an Mera vorbei, die ihm ordentlich Wiederstand leistet. Doch kann er trotzdem mit Shin davon kommen.
Im Flugzeug teilt Operative seine Erkenntnisse mit den anderen. Black Manta will zurück zum Grab des Königs, weil er dort ein siebtes, noch mächtigeres Relikt vermutet. Vostok taucht auch auf und heftet sich ans Flugzeug. Nun sind die Anderen wieder vereint. Arthur ist der Ansicht, dass er sich Manta alleine stellen muss und will die Gruppe zurück lassen. Er springt aus dem Flugzeug ins Meer, doch die Anderen wollen ihm folgen.
Black Manta ist schon in der Höhle einer Insel, wo sich das Grab des ersten atlantischen Königs befindet. Er weiß wo sich das Zepter des Königs befindet. Die Waffe, die Atlantis versenkte befindet sich unter dem Grab.
Operative informiert Mera, wo sich Arthur aufhält und wohin die Anderen unterwegs sind. Er will sie dabei haben. Mera schwimmt sofort in die gleiche Richtung und trifft auf die Anderen, die noch im Flugzeug sind. Ya‘wara offenbart ihr, dass irgendetwas nicht mit Arthur in Ordnung ist. Mera will so schnell wie möglich zu Aquaman.
Black Manta befiehlt, dass einer seiner Männer Dr. Shin umbringen soll. Da greift Arthur ein und spießt den Mann mit seinem Dreizack auf. Sofort muss er sich auch den anderen Handlangern von Black Manta stellen und diese niederschlagen. Doch jetzt wo Black Manta das Zepter hat, scheint er unbesiegbar. Nur mit Mühe und Not kann Arthur sich und Shin in Sicherheit bringen. In allerletzte Sekunde treffen die Anderen und Mera ein, bevor Manta Arthur umbringen kann. Aus dem Hinterhalt will Manta erneut versuchen Arthur zu töten, doch wirft sich Vostok vor die Klinge und rettet so Arthur das Leben. Doch scheint dieser froh zu sein im Kreis seiner Freunde zu sterben und nicht alleine auf dem Mond. Arthur schwört daraufhin Rache an Manta und will ihn töten. Wieder gelingt es Manta sich mit Ya‘Waras Amulet davon zu teleportieren. Doch dank Operatives Ausrüstung um Flugzeug schafft es die Gruppe schnell ihn wieder zu finden. Dort trifft er sich mit einem riesigen Metall-Meerestier. Er will den Leuten in dem Metallgebilde das Zepter übergeben. Als Bezahlung soll er den Schatz erhalten, den er und sein Vater damals bergen wollten, bevor Arthur seinen Vater tötete. Genau im Moment der Übergabe taucht Aquaman mit den Anderen auf und greift Black Manta an. Dieser scheint wieder einmal alle austricksen zu können und schlägt sich gut gegen die Überzahl an Helden. Letztendlich gelingt es Arthur aber den Helm des Mannes mit seinem Dreizack zu zerschlagen und Black Manta zu besiegen. Doch wird er seinen Feind nicht töten, sondern übergibt ihn den Behörden, die ihn sicher verwahren sollen.
Am Pier stehen Arthur und Mera und genießen die Ruhe nach ihrem Abenteuer mit den Anderen. Sie merken nicht, dass sie dabei aus dem Wasser raus beobachtet werden. Stimmen sagen, dass Mera im Weg stehen wird und beseitigt werden solle.


Dem Band liegt zudem auch noch die Nummer 0 von Aquaman bei. Wie bei anderen Helden auch, beleuchtet diese die Anfänge der DC-Helden.
Arthurs Vater ist tot und der Junge flüchtet in die weiten des Meeres. Dort schwimmt er mit den Fischen und kämpft gegen Haie. Als ein Boot aber in Seenot gerät, hilft er den beiden Leuten auf dem Boot und bringt sie sicher zur Küste. Er erzählt den beiden Geretteten seine Geschichte. Doch können sie ihm weiterhelfen, da sie jemanden kennen, der auch behauptet aus Atlantis zu stammen. Sie bringen Arthur zu Vulko, der ihn sofort als König von Atlantis erkennt und auf die Knie geht. Vulko war der königliche Berater von Arthurs Großvater, später dann von seiner Mutter. Er erzählt Arthur wie sich seine Eltern kennen lernten und welch Skandal es war, dass das Kind der Königin von einem normalen Menschen stamme. Seine Mutter brachte Arthur zu seinem Vater, damit er in Sicherheit aufwachsen kann. Arthurs Mutter musste einen Mann heiraten, den das Volk für sie gewählt hatte - den Führer der altantischen Garde. Die beiden hatten auch einen Sohn. Sie wollte aus Atlantis flüchten um zu Arthur und seinem Vater zu gelangen, doch wurde sie aufgehalten und ermordert. Vulko vermutet, dass Arthurs Halbbruder dahinter steckt. Vulko gibt Arthur ein atlantisches Amulett und will ihm Atlantis zeigen. Auf dem Weg dorthin muss Arthur all diese neuen Informationen erst einmal verdauen. Dann aber sieht er das erste Mal die versunkene Stadt von Atlantis vor seinen Augen.

Die andere Liga ist wieder eine sehr spannende Geschichte um Arthur Curry. Sie beleuchtet das Leben von Aquaman vor seinen bekannten Abenteuern in der Justice League. Durch das Heft 0 wird zudem der ganz frühe Werdegang des Königs von Atlantis beleuchtet. Dieser mündet nun übrigens in ein großes Crossover von Aquaman und Justice League, so dass die nächsten Aquaman-Hefte im monatlichen Heft der Justice League erscheinen werden, damit es den Lesern einfacherer gemacht wird das Crossover-Event Der Thron von Atlantis besser zu verstehen. Zudem werden beide Stories von Geoff Johns geschrieben, so dass man eine Menge Action und Spannung erwarten dürfte.

Text © by Sebastian Berning